Bildnerische Erziehung, Kunstwoche

In allen Schulstufen ist jeweils eine Wochenstunde Bildnerische Erziehung vorgesehen. In der 5. bis 8. Klasse findet einmal jährlich eine Kunstwoche (in der Freien Kunstschule, Goetheanistische Studienstätte, Speisinger Straße 258, 1230 Wien) statt, in der die Schülerinnen/Schüler selbst ein Werkstück anfertigen.

Morgenkreis

Der Schultag beginnt in den jeweiligen Klassen mit dem Morgenkreis, bei dem gemeinsam Lieder gesungen, Gedichte rezitiert, Rhetorikübungen gemacht oder Geschichten vorgetragen werden. Jeden Freitag finden sich alle Schülerinnen/Schüler im Festsaal zu einem gemeinsamen Morgenkreis ein.

Epochenunterricht

Ein wesentliches Element der Waldorfpädagogik ist der Epochenunterricht, was bedeutet, dass die beiden ersten Stunden des Schultages einer Woche jeweils demselben Gegenstand gewidmet sind. Dies gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich auf den Unterrichtsgegenstand zu konzentrieren und tiefer darauf einzugehen. Jeden Freitag präsentiert eine Klasse vor allen anderen Klassen unserer Schule das Ergebnis ihrer Epoche.

Fremdsprachenunterricht

Ab der 5. Klasse wird neben Englisch eine zweite Fremdsprache unterrichtet. Zur Auswahl stehen Russisch, Latein und Französisch.
Einmal pro Semester findet für alle Klassen ein Fremdsprachentag statt.

Informatik und wissenschaftliches Arbeiten

Kontinuierliche Betreuung der VWA in den unverbindlichen Übungen Informatik und Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Praktika

In der 5. bis 7. Kasse müssen die Schülerinnen/Schüler im Sommersemester, Praktika im Stundenausmaß von 60 Stunden absolvieren.

In der 5. und 6. Klasse ist das zentrale Thema der Praktika „Mensch und Umwelt“. Durch eigene Tätigkeit sollen die Schülerinnen und Schüler ein Umweltbewusstsein entwickeln und lernen, Verantwortung für die Natur zu ergreifen. In der 5. Klasse sammeln die Schülerinnen/Schüler durch Mitarbeit auf einem Bauernhof Erfahrungen im Bereich der Landwirtschaft. Die Schülerinnen/Schüler der 6. Klasse führen unter Anleitung von Forstleuten praktische Arbeiten aus, die der Pflege des Waldes dienen.

Im Sozialpraktikum der 7. Klasse steht die Verantwortung für den Mitmenschen im Mittelpunkt, das Engagement für Menschen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind. In einer Institution, die die Schülerinnen/Schüler selbst suchen müssen (Alten- oder Behindertenbetreuung, Obdachlosenhilfe, integrativer Kindergarten, ...), sollen durch die praktische tägliche Arbeit Hemmschwellen und Vorurteile abgebaut und das Verständnis für den anderen gefördert werden.

Theaterwerkstatt

Da Theaterspielen an Waldorfschulen Tradition hat, wird am ORG Rudolf Steiner „Theaterwerkstatt“ in der Übergangsstufe als Pflichtfach, in den anderen Schulstufen als unverbindliche Übung angeboten. Im Sommersemester, unmittelbar nach Notenschluss, findet für die Übergangsstufe ein 8-tägiger Theaterworkshop statt.

Vorwissenschaftliche Arbeit

Ein Teilbereich der Reifeprüfung ist die VWA (Vorwissenschaftliche Arbeit). Das Thema muss Ende des 1. Semesters der 7. Klasse eingereicht, die fertige Arbeit in der Woche nach den Semesterferien der 8. Klasse abgegeben werden. Zur optimalen Unterstützung bzw. Betreuung gibt es in der 7. Klasse das in Epoche unterrichtete Fach „Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten“, im zweiten Semester der 7. Klasse und im 1. Semester der 8. Klasse zusätzlich „Informatik“.

Kultur- und Sprachreisen

Für die 6. und 7. Klasse werden mehrtägige Kultur- oder Sprachreisen (In- oder Ausland) organisiert.

Mittagessen

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, zu Mittag an der Schule ein warmes Essen einzunehmen. Es wird jeden Tag frisch aus dem Restaurant Ottimo im ersten Bezirk geliefert.

Elektronisches Klassenbuch

Im elektronische Klassenbuch werden der durchgenommene Lehrstoff, Hausübungen, Absenzen, Verspätungen etc. eingetragen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen eigenen Zugangscode, mit dem es auch den Erziehungsberechtigten möglich ist, sich beispielsweise über die Hausübungen, die Fehlstunden und den Stundenplan des Kindes zu informieren.

Verbale Beurteilung

Neben dem Jahreszeugnis erhalten die Schülerinnen/Schüler eine verbale Beurteilung ihrer Leistungen und Beschreibung ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

Wandertag & Gemeinschaftstag

Neben einem Wandertag, an dem zur Stärkung der Schulgemeinschaft alle Klassen gemeinsam teilnehmen, findet zur Stärkung der Klassengemeinschaft für jede Schulstufe ein Gemeinschaftstag statt.